top of page

Die Herausforderungen unserer Zeit: Was bringt uns das Wassermann-Zeitalter?

Alle 2150 Jahre erreicht die Sonne aufgrund der Rotationsdrehung der Erde ein neues Sternbildzeichen. Vor kurzem fand ein solcher Übergang statt: Die Sonne bewegte sich von den Fischen in das Zeichen des Wassermanns. Yogi Bhajan bezeichnete die Zeit von November 1991 bis November 2012 als Übergangszeit für den Eintritt ins «Aquarian Age», das Wassermann-Zeitalter. Doch was bedeutet das Wassermann-Zeitalter für uns?


Wir leben in einer angespannten Zeit. Immer mehr Menschen teilen sich die weniger werdenden Ressourcen auf. Tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen liegen unmittelbar vor uns. Wir sehen die Auswirkungen jetzt ganz konkret: Die "Fridays for Future"-Bewegung der Jugendlichen, die für das Klima demonstrieren, sind lebendiger Ausdruck dieser neuen Zeit. Die Menschen, die jetzt geboren werden, sind anders. Yogi Bhajan sagte bereits 1973: «Das Menschengeschlecht geht auf ein Zeitalter zu, in dem Geist und Gemüt hochempfindsam sind. Die neue Generation wird ein einziges Bündel Empfindsamkeit sein.» - Vielleicht ein Hinweis auf die seit Jahren stark angestiegenen Fälle von Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS) bei Kindern?


«Das Menschengeschlecht geht auf ein Zeitalter zu, in dem Geist und Gemüt hochempfindsam sind. Die neue Generation wird ein einziges Bündel Empfindsamkeit sein.»

Bewusstsein, Information, Energie

Das neue Wassermann-Zeitalter wird von Bewusstsein, Information und Energie bestimmt. Die Veränderung ist radikal. Sie geschieht auf allen Ebenen des Lebens. Besonders prägend ist die Entwicklung der Informationstechnologie: Jeder hat Zugang zu allem Wissen. Per Knopfdruck kann man alle gewünschten Informationen erhalten. Es gibt keine Geheimnisse mehr. Alles ist schneller, wir haben aber weniger Zeit. Durchhaltevermögen und ständige Höchstleistungen sind gefragt. Stress, Depressionen und Erschöpfung nehmen rasant zu aufgrund des Drucks, der sich aus dem «Information-Overkill» und den hohen sozialen Erwartungen ergibt. Wir müssen ständig online sein, jederzeit kommunikationsbereit. Die letzte Tätigkeit unseres Tages? Auf das Handy schauen. Die erste Tätigkeit unseres Alltags? Auf das Handy schauen. Durchschnittlich schauen wir zwischen 50 und 100 Mal im Tag aufs Handy.


Eine uralte Technologie für die heutige Zeit

Angesichts dieser Herausforderungen im Wassermann-Zeitalter benötigt der Mensch eine Technologie, um innere Energie zu erzeugen. Diese innere Energie ermöglicht es uns, dem enormen Druck der Veränderungen zu widerstehen. Kundalini Yoga hilft uns dabei, diese Energie zu nutzen und einen meditativen Geist zu entwickeln. Weiter fördert es unser Durchhaltevermögen und den Umgang mit Stress. Wir bekommen Klarheit über unsere Identität und lernen unsere Intuition gezielt für Entscheidungen einzusetzen. Es geht im Kundalini Yoga somit nicht einfach nur um die körperliche Gesundheit, sondern vor allem um die Förderung von mentalen Qualitäten.


«Jetzt ist die Zeit gekommen, da du einen meditativen Geist haben wirst, um abzuwarten und zu sehen, was zu dir kommt. Dein Geist wird dich führen, damit du die Dinge in die richtigen Bahnen lenkst.» (Yogi Bhajan)


243 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page